Impressum Kontakt

Herzlich Willkommen...

... auf von-niesewand.de, der Webseite rund um meine große Leidenschaft - dem Motorsport. Hier erfahren Sie alles über mich und die aktuelle Saison.

FACEBOOK

Für News, Bilder und Videos direkt von den Rennstrecken freue ich mich, wenn Sie mir auf Facebook folgen:

Marc-Uwe auf Facebook

08.10.2013 - Frühzeitiges Saisonende im Astra Cup

"Bei den letzten beiden Saisonrennen der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring werden die in der Regel mehr als 20.000 Zuschauer entlang der altehrwürdigen Nordschleife vergeblich auf den Opel Astra OPC von Marc-Uwe von Niesewand warten. Nachdem der Farmsener Rennfahrer nur in zwei der sieben bisher ausgetragenen Veranstaltungen die Zielflagge sah, ansonsten aber sehr oft mit technischen Problemen strandete, zog das Team Auto-Weiland aus Mühlheim bei Frankfurt jetzt die Konsequenzen und sagte die Teilnahme beim DMV 250 Meilen-Rennen am kommenden Wochenende sowie dem Münsterlandpokal in zwei Wochen ab."
>> WEITERLESEN [120 KB]

****************

27.08.2013 - Endlich wieder ein Podiumsplatz

"Der Saisonhöhepunkt der diesjährigen VLN Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring war zugleich auch das bisherige Highlight des Rennfahrers Marc-Uwe von Niesewand. Beim ADAC Ruhrpokal-Rennen, welches als einzige Veranstaltung im Kalender der beliebten Breitensportserie über sechs anstatt vier Stunden ausgetragen wird, zeigten der Farmsener Motorsportler sowie seine beiden Teamkollegen Guido Wirtz (Köln) und Christopher Rink (Frankfurt) eine beeindruckende Aufholjagd, welche am Ende mit Rang drei belohnt wurde."
>> WEITERLESEN [109 KB]

****************

23.07.2013 - Unverschuldeter Unfall in Rennen 4

"Der Einschlag war heftig und der Knall weithin zu hören, als der schwarze BMW Z4 am Ende der Start-Ziel-Geraden auf das rechte Hinterrad des Weiland-Opel Astra OPC krachte. Marc-Uwe von Niesewand, der als Startfahrer zu diesem Zeitpunkt hinter dem Steuer des ca. 300 PS starken Tourenwagen Platz genommen hatte, blieb nicht der Hauch einer Chance, den Unfall zu vermeiden und so fand das auf eine Distanz von vier Stunden angesetzte ADAC Reinoldus-Rennen für den Lohmarer bereits nach rund 20 Minuten ein vorzeitiges Ende."
>> WEITERLESEN [120 KB]

****************

19.06.2013 - Einstieg in den Opel Astra OPC Cup

"Wenn sich am kommenden Wochenende mehr als 180 Rennfahrzeuge vom seriennahen Tourenwagen bis zum ausgewachsenen GT3-Boliden bei der 44. Adenauer Trophy in die „grüne Hölle“ des Nürburgrings stürzen, dann wird auch Marc-Uwe von Niesewand mit von der Partie sein. Nachdem der Farmsener Motorsportler im vergangenen Jahr die Meisterschaft im Renault Clio Cup Bohemia gewonnen hatte, sah sich von Niesewand nach einer neuen Herausforderung um - und die hat er jetzt in dem neu ins Leben gerufenen Markenpokal des Rüsselsheimer Herstellers gefunden."
>> WEITERLESEN [62 KB]


****************

26.05.2013 - Platz 2 beim Gaststart im Clio Cup

"Es war so als wäre er nie weg gewesen! Nachdem Marc-Uwe von Niesewand im vergangenen Jahr die Meisterschaft im Renault Clio Cup Bohemia gewonnen hatte, entschloss sich der 30-jährige Motorsportler aus Farmsen im letzten Winter, neben seinen neuen Karriereplänen nur noch sporadisch die ehemaligen Kollegen des französischen Markenpokals zu besuchen. Doch obwohl er mehr als ein halbes Jahr lang nicht mehr in seinem ca. 210 PS starken Renault Sport Clio RS III gesessen hatte, gehörte er auf seiner Lieblingsstrecke, der Nürburgring-Nordschleife, in allen Trainingssitzungen zu den schnellsten Piloten und musste sich im Rennen als Zweitplatzierter am Ende nur ganz knapp geschlagen geben."
>> WEITERLESEN [119 KB]

>> ZU DEN BILDERN

****************

11.05.2013 - Vorbericht Clio Cup Nordschleife

"Bei allen bisher ausgetragenen 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring war Uwe Reich stets am Start – zweifellos ein Rekord für die Ewigkeit. Doch bei der 41. Auflage des Langstreckenklassikers muss der bereits 72-jährige Routinier zuschauen, denn ein eingeklemmter Nerv verursacht solche Probleme mit Bein und Rücken, dass man dem Rennfahrer dringend von einem Start auf der ca. 25 km langen und sehr anspruchsvollen Berg- und Tal-Bahn in der Eifel abriet."
>> WEITERLESEN [117 KB]

****************

>> ZUM NEWSARCHIV